Schlangenbisse


Die Wirklichkeit hat uns eingeholt. Der Sommer ist vorbei, jetzt ist Frühling: kühl und vor allem feucht. Das wird uns vom Biken nicht abhalten.

Eine kleine Geschichte, die zeigt, wie wichtig und erfolgreich Vorbilder sein können, und die mir gut gefällt:

Zwei Schüler, und zwar nicht die Handlichsten, wohl aber die Coolsten, wollen morgens ab Schmelz mit mir zur Schule fahren. Sie sind nicht Mitglieder der Mountainbike-AG, vielleicht werden sie´s. Leider verpeile ich den Termin um eine halbe Stunde. Sie fahren allein. So verabreden wir uns denn wenigstens für den Schulschluss. Sie warten sogar eine Stunde. „Schlangenbisse“ weiterlesen

Saarschleifen Bike Marathon 2007

Fahrer/innen: Benjamin, Andrea, Jonas, Nadine, Elisabeth, Tino, Dennis
Strecke: Rund um die Saarschleife
Dauer/Länge/Höhenmeter: 60 km / 1500 hm
Wetter: 16 Grad, bewölkt

Sonnige Ergebnisse
Ganz happy kehren wir von dieser tollen Veranstaltung zurück. Vielleicht erscheint sie einem auch deshalb gelungen, weil alle gut bei den einzelen Rennen abgeschnitten haben. Die Strecke ist bewährt gut, klar ausgeschildert (was man von anderen marathons nicht immer sagen kann) das Wetter optimal, Zuschauer vorhanden und begeistert, die Organisation ohne Fehl und Tadel. Kompliment an die beiden stillen Macher im Hintergrund: Thorsten und Patrick und ihre vielen HelferInnen.
Ein sehr tockener Schwachpunkt: kein Erdinger beim Zieleinlauf. Das haben wir uns dann später genehmigt. Die Ergebnisse der Lückners, Veganbiker oder wie wir uns nennen mögen, sind nicht schlecht:
„Saarschleifen Bike Marathon 2007“ weiterlesen

Zufall?

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 12 Grad, bewölkt

Ahnungslos gondelt man durch den Lückner. Orscholz und seine steilen Trails vor Augen wird ein Lücknertrail verkehrt herum, also bergauf, gefahren. Die können ganz schön steil sein! Über schöne Pfade – es gibt auch noch welche, die sind keine Lücknerwege – geht es runter zur Odilienkapelle. Dank an den Limbacher Mountainbiker, der die Rinne geschaufelt hat! Ganz hoch zur Kuppe und über den Eisenberg treibt es mich. Pferdegestank. Pferdeäpfel. Löcher im Weg. Na ja! Am Horizont braut sich was zusammen. Also in Richtung Heimat lenken. Der Trail runter zur Dellborner Mühle muss aber noch sein. Mit vielleicht ähnlichen Gedanken ist da noch jemand im Lückner unterwegs. Von hinten schleiche ich mich an. „Zufall?“ weiterlesen

Maitourismus

Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Lückner, Losheimer Stausee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 14 Grad, sonnig, windig

Eigentlich war eine Badetour zum Stausee Losheim geplant. Aber der Wind pfiff so kalt im Mai, dass wir das Vorhaben schnell aufgaben. Eine ganz gemütliche Runde nach Losheim wurde es trotzdem. Herrlicher Sonnenschein, noch wenige Leute unterwegs…
Das sollte sich bald ändern. Vom Brauhaus aus, wo wir uns auf der Terrasse einen Kaffee/Tee genehmigen, sehen wir sie in Horden langsam aber sicher einfallen:
„Maitourismus“ weiterlesen

Füße waschen

Fahrer/innen: mit Andrea, Elisabeth und Sebastian
Strecke: Lückner, Rimlingen, Losheimer Stausee, Scheiden, Waldhölzbach, Weierweiler
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std / 50 km
Wetter: 23 Grad, sonnig, bewölkt, abends gewittrig

Wieder ein herrlicher Sommertag im April. Wie wird erst der Sommer?
Vom Waldhof aus drehen wir eine große Schleife durch des Losheimer Wald, um dann zum Stausee hochzufahren. Dort fallen schon die ersten Sommerfrischler zum Badepicknick ein. Zwei tummeln sich schon im Wasser. Soll das schon so warm sein? Wir wollen es wissen, finden eine noch freie Bank und strippen uns. Klar, nur die Schuhe. Bis zu den Knien steigen wir in den See hinein. Wirklich: angenehme Temperatur. Füßewaschen heute Abend gespart.
„Füße waschen“ weiterlesen

Fischerberghaus

Fahrer/innen: mit Andrea, Benjamin und Tino
Strecke: Lückner, Hargarten, Fischerberghaus, Saarfels, Beckingen, Bildchen, Litermont, Nunkirchen
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3,5 Std / 58 km / 900 hm
Wetter: 30 Grad

In kleiner, familiärer Besetzung machen wir uns auf den Weg zum Fischerberghaus. Strecke wie bekannt und oft gefahren: Oppener Kuppe, Wahlener Platte, Hargarten. Entlang des Hausstadter Tals genießen wir den Blick in die grüne Tälerlandschaft und rechterhand auf die inzwischen blühenden Obstbäume. Recht heiß ist es. Der helle Lehmboden ist trocken und rissig wie in der Sahara. Vor dem Aufstieg zum Fscherberghaus: Blick hinüber zum Oberlimberg und der Siersburg. Beide vom Dunst in Unschärfe gehalten. „Fischerberghaus“ weiterlesen

Staubige Trails

Fahrer/innen: mit Andrea, Benjamin und Tino
Strecke: Losheim, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 18 Grad, sonnig

Rauf und runter geht es, quer durch den Lückner. Benjamin will ballern, wir hecheln hinterher oder nehmen Abkürzungen. Die Trails, die wir sonst runter fahren, müssen wir diesmal hoch. So zum Beispiel den schönen, der an der Dellborner Mühle heraus kommt… Ein Plattfuß hält etwas auf (der dritte bei mir innerhalb von zwei Tagen!). „Staubige Trails“ weiterlesen

Frohes Biken im Hochwald

Auf eine Anfrage an die Gemeinde Losheim, welche Erfahrungen sie im Hochwald mit Mountainbikern gemacht habe und ob Bikeverbote auf Wanderwegen in Sicht sind, antwortet der Umweltbeauftragte der Gemeinde Losheim:

 

Ich habe den Sachverhalt auf Ihrer Internetseite verfolgt. Das Problem beschränkt sich augenscheinlich auf Pfade im Wald, welche die Mountainbiker als Single-Trails und die Wanderer als Premiumwege bezeichnen und nutzen. Für beide Nutzergruppen sind diese Wege attraktiver als die geschotterten Wald- und Feldwege. Dass letztere von Fahrradfahrern genutzt werden, dürfte unstrittig sein. Warum in Nalbach die Gipfeltour für Reiter und Mountainbiker gesperrt wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Sie sollten das in Nalbach selbst in Erfahrung bringen. „Frohes Biken im Hochwald“ weiterlesen

Bikeverbot Litermont

Inzwischen gibt es einige interessante Kommentare zum Thema.

Was und/oder wer hinter der Aktion steckt, haben wir konkret noch nicht herausbekommen. Sogar Verwaltungsangestellte der Gemeinde Nalbach waren überrascht.

Je nachdem werden wir der Gemeinde Nalbach, die ja wirklich hervorragende Arbeit beim Anlegen der Wanderwege geleistet hat, vorschlagen in selbiger Qualität einen weiteren Weg anzulegen, der die Attraktivität der Gemeinde und des Litermont enorm erhöhen wird: nämlich eine ausgeschilderte MTB-Strecke! „Bikeverbot Litermont“ weiterlesen

Seltene Trails

Fahrer/innen: mit Elisabeth, Andrea, Uwe und Sebastian
Strecke: Lückner, Nunkirchen, Bardenbacher Fels, Lockweiler, Kastel, Primstal, Onkelsberg, Limbach, Birg, Gr. Horst
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3,5 Std / 56 km
Wetter: 19 Grad, sonnig

Wiedermal sommerliches Wetter. Man gewöhnt sich dran. Wehe, wenn es wieder schlechter wird…
Es ist Sonntag. Ein Traktor zockelt hinter Nunkirchen vor uns her. Ein Mensch mit Hut und Anzug steuert ihn und er fährt zur Kirche. Wenigstens einer!
Der zweite Ausbremser ist Sebastian. Mit Plattfuß hinten und vorne hält er ganz schön den Betrieb auf. Dabei merkt man, wie befahren die Strecke eigentlich ist: Zwei Biker kommen an uns vorbei…
„Seltene Trails“ weiterlesen

Hüttenzauber

Tour vom 14.4.07 (nachmittags)

Fahrer/innen: mit Elisabeth und Manfred
Strecke: Miesbach, Hausham, Gindelalm (1270m), Neureuther Alm, Gasse, Giglberg
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std

Onkel Manfred ist diesmal der Guide. Er kennt sich hier aus. Als Wahlmünchener hat er es ja nicht so weit…
In Hausham biegen wir auf ein kleines Teersträßchen ein, das uns gemütlich hoch bis zur Gindelalm bringt. Die Aufteilung der Hütten hier oben ist interessant: die erste für die Touris, die zweite bewirtschaftete für die Einheimischen. An diesem Samstagnachmittag tummelten sich nach getaner Waldarbeit, die Traktoren kreuz und quer geparkt, die Waldarbeiter auf der Hütten. Die Sonne schien wie gewohnt schön und warm. Da haben die strammen Burschen ihre Oberkörper frei gelegt und jede Menge Touristinnen angelockt. Das Bier schmeckte ihnen auch gut und so stieg die Stimmung auf der Alm schnell schnell…
„Hüttenzauber“ weiterlesen

Grün und staubig

Fahrer/innen: mit Tino und Dennis
Strecke: Lückner, Wahlener Platte, Hargarten, Haustadt, Homrich, Düppenweiler, Sodixhütte, Engelgrund
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3 Std
Wetter: 16 Grad, sonnig

Zuerst geht es mal durch den Lückner. Noch nirgendwo Verbotsschilder… Trainingshalber probieren wir den von uns sog. Hillclimb, ein steiler Stück Lücknerweg. Dennis muss noch üben! Über die Wahlener Platte geht es rüber nach Hargarten. Wir gondeln auf gleichbleibender Höhe über das Hausstadter Tal hinweg. Schöner Blick in die frisch-grüne Landschaft. Abfahrt nach Hausstadt und dann den Homrich hochkurbeln. Erst trailig am Alten Wasserhäuschen vorbei, dann breit über den Gipfel und wieder runter. „Grün und staubig“ weiterlesen

Gipfeltour Litermont gesperrt!

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Litermont
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 17 Grad, sonnig

Es ist schon seltsam: Da fährt man fast seit zwanzig Jahren zum Litermont, fährt die breiten Wege und die schmalen Trails, nie gab es Konflikte – und jetzt steht man plötzlich vor einer Barriere und einem Schild, das einem diesen Weg verbietet. Nur für Wanderer!
Radfahrer, Moutainbiker müssen draußen bleiben. Welche Gefühle weckt es in einem, wenn man im eigenen Land, in der Heimat, vor der Haustür auf einmal von bestimmten Aktivitäten ausgeschlossen wird?
„Gipfeltour Litermont gesperrt!“ weiterlesen

Helmlose

Tour vom 14.4.07 (vormittags)

Fahrer/innen: allein
Strecke: Miesbach, Schliersee
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std

So gemütlich wie diese kleine Schlierseeumrundung begann, so ungemütlich endete sie.
Der Weg zum See: wie inzwischen bekannt über Agatharied. Etwas außerhalb von Miesbach findet sich eine Leckerei für Köche und -innen: Massen von wild wachsendem Bärlauch. Der Radweg führt am Friedhof und Bahnhof von Agatharied vorbei und dann etwas oberhalb links über die Straße den „Baumweg“ hinein. Noch kürzer: einen Pfad direkt an der Bahnlinie entlang.
Mein Weg für die Umrundung führte links um den See herum. Der Ort selbst ist touristisch voll ausgebaut. Wer das mag…
„Helmlose“ weiterlesen

Im Tiefschnee

Die Fortsetzung der Rotwand-Tour vom 13.4.07
Da wir denselben Weg nicht zurück fahren wollten, entscheiden wir uns für den Soinsee. (Alternative: an der Rotwand entlang zur Bergstation). Die Karte verrät, dass es sich dort hinunter um einen Wanderweg handelt. Ab dem Soinsee ist eine Fahrstraße eingezeichnet.
Vor uns machen sich zwei Biker auf denselben Weg. Dass wir mit Schnee zu rechnen haben, ist auch klar, aber… Nach zehn Minuten Tragen und Balancieren über Schnee und Felsen kommt uns – die Bikes geschultert – eine Gruppe junger Mountainbiker entgegen. Na, wie ist die Strecke runter? Ui, ui, nur Schnee bis zum See. Na ja, denken wir, die paar Meter. An einer kleinen Scharte sehen wir dann im hellen Sonnenschein das riesige Schneefeld liegen, das runter bis zur Alm am See erstreckt. Der Schnee ist jetzt so tief, dass wir bis zu den Knien und manchmal noch tiefer im Schnee einsinken. Und: Der Hang, den wir hinunter müssen, ist sehr steil! „Im Tiefschnee“ weiterlesen

Linsensuppe

Tour vom 13.4.07

Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Miesbach, Schliersee, Spitzingsee (1100m), Rotwandhaus (1765m), Soinsee, Geitau, Fischbachau, Elbach, Hundham, Wörnmühl, Parsberg, Miesbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 6 Std / 70 km / 1700 hm (geschätzt)

Für den nächsten Tag haben wir uns ein fast „hochalpines“ Ziel gesteckt: das Rotwandhaus auf fast 1800m. Gemütlich gehen wir es an: über den Schliersee, kaum Betrieb. Herrliches Wetter. Unfreundliche Mützenbiker, die wir nach dem Weg fragen, weil wieder mal die Beschilderung nicht so eindeutig war. Ein freundlicher, langhaariger Zivilist hilft uns dann weiter mit genauen Informationen. „Linsensuppe“ weiterlesen