Belchen 11_2

    Fahrer/innen: mit Elisabeth
    Strecke: Belchen, Aitern, Schönau, Todtnau, Feldbergweg, Fahlwasserfälle, Todtnauhütte, Feldberg, Stubenwasen, Notschrei, Wiedener Eck
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 4:20 Std / ca 50 km / rd 1000 hm
    Wetter: 15 – 27 Grad, sonnig

Aus den engen Tal röhrt es zu uns hinauf. Aber gedämpft und aus der Ferne. Der spätsommerliche und sonntägliche Auto- und Motorradverkehr beginnt. Wir sind auf dem Feldbergweg unterwegs – wie man sich denken kann – zum Feldberg. Es ist eigentlich ein Wanderweg, der von Todtnau bis zum Feldberg führt, aber zum Teil für Mountainbiker freigegeben ist. Uns kommen an diesem Morgen auf diesem Weg auch einige entgegen.
Der Weg zieht sich schmal und gemächlich an der linken Talseite entlang bis zu den Fahler Wasserfällen. Wir machen den Fehler und steigen nicht hinauf. Die Bikes müssten getragen werden. Als Strafe müssen wir ein Stück Passstraße fahren…
Dann können wir auf das Teersträßchen abbiegen, das zur Todtnauer Hütte führt. Kein toller Weg, aber man ist schnell auf dem Feldberg.
 
Ab hier heißt es: Slalom fahren. Wanderer massenweise. Bis Stubenwasen und sogar noch auf den Waldwegen bis Notschrei. Dann ebbt der Strom langsam ab… Nie mehr an einem Wochenende und bei schönem Wetter hierher!
Hinter Notschrei bis hinunter zum Wiedener Eck gibt es tolle Mountainbiketrails, natürlich mit ebenso tollem Schwarzwaldpanorama. Vor zwei Jahren im Spätherbst konnten wir im Gasthaus am Wiedener Eck noch in aller Ruhe einen Apfelstrudel verdrücken, diesmal verdrücken wir uns schnell in Richtung Belchen. Kaffee gibt es dann im Haus Sonne.

 

2 Antworten auf „Belchen 11_2“

  1. Hi Norbert,

    hättest Du mich gefragt…wir waren erst am Dienstag dort oben und waren „fast“ alleine unterwegs…die haben nämlich alle keine Ferien und/oder frei…Haus Sonne ist wirklich toll…ich hatte damals dort gewohnt und meine Prüfung zum Baubiologen bei Prof. Dr. Anton Schneider absolviert…tolle Gegend und vor allem so nah.

    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.