Auf Lücknerpatrouille

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Oppen
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 7 Grad, grauer Himmel, Nieselregen

Eine meiner liebsten, weil entspannendsten und manchmal auch spannendsten Übungen: als selbst ernannte Patrouille gemütlich durch den Lückner streifen. Welche Wege sind fahrbar? Welche sind ungenießbar? Wo muss aufgeräumt werden? Gibt es ein neues Wegstück?
Der Oppener SSV hat sich viel Mühe gegeben mit seiner Finnbahn, einer Laufstrecke oberhalb des Sportplatzes mit Anbindung an den Lauftreff Odilienkapelle. Zum ersten Mal fahre ich die Runde ganz ab. Mit Holzspänen ausgelegt läuft es sich bestimmt gut hier. Müssen wir mal bei Gelegenheit ausprobieren. Mountainbiker sollten keine hässlichen Bremsspuren hinterlassen, wenn sie den Weg benutzen!
Eine andere Besonderheit im Lückner ist Benjamins Trail. Nur wenige kennen ihn und wenige können ihn komplett fahren. Mehr rutschend als fahrend komme ich beim Felsen, auf halber Höhe des Pfades, an. Der Weg und frei von Holz. Leider ist das Foto nichts geworden: Die Kamera war feucht und das Bild ist vernebelt, das wird das neue Flop-Foto…

jan07_8.jpg jan07_9.jpg

Eine Antwort auf „Auf Lücknerpatrouille“

  1. Hallo,
    bin auch regelmässig im Lückner (und auf der Website) unterwegs. Würde gerne wissen wo Benjamins Trail ist (ein paar technische Schwierigkeiten sind immer gut). Es ist immer interessant zu wissen, ob man wirklich schon alle Wege im Lückner und Umgebung kennt.

    P.S.
    Das ’neue Tagebuch‘ findet ich klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.