Geschichtskurs

Fahrer/innen: mit Jonas und Fränky
Strecke: Lückner, Waldhölzbach, Ferdinandshaus, Scheiden, Stausee Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std 40 Min
Wetter: 19 Grad, bewölkt

Schön zugewachsen: die neuere Geschichte unseres Landes. Wer denkt schon bei einer Tour durch an Hochwald an die NS-Zeit? Oberhalb von Scheiden liegt das schöne alte Forsthaus, das Ferdinandshaus. Weiter im Wald versteckt: die Überreste einers Arbeitslagers der SS (so hieß es vor Jahren auf einer Infotafel, die schon lange verschwunden ist). Jonas entdeckt im Wald noch etwas Interessantes: einen Felsbrocken, auf dem einige Daten aus dieser traurigen Zeit eingraviert sind. „RP Einsatzstaffel Westwall“ steht hier zu lesen, das Hakenkreuz wurde im Fels überarbeitet und ist nicht mehr gut zu erkennen.
Vor dem alten Forsthaus, dem Ferdinandshaus, steht – noch gut sichtbar – ein altes Metallschild, das die Grenze zwischen dem Kreis Merzig und dem Kreis Saarburg markiert. Dahinter fürht ein kaum erkennbarer Pfad zu einem alten Metallkreuz in einem Steinsockel. Auch hier stand einmal eine Infotafel, die über die Herkunft des Kreuzes informiert hat. Schade, dass die Tafel verschwunden sind…
Unsere Tour führt uns ein Stück über einen neuen Weg, den Bergener. Neu angelegt, inzwischen ziehen sich 16 Wege durchs nördliche Saarland. Wer Mountainbike fährt, hat keine Chance ihnen zu entgehen. Wir werden sie und die übrigen Nutzer der Wege pfleglich behandeln. Wer von ganz von oben herunter kommt, kann über den Bergener Weg auf abwechslungsreichem Terrain bis zum Stausee nutzen. Waldpfade wechseln sich ab mit felsigen Passagen oder kleinen Farnwäldchen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.