CTF Serrig

    Fahrer/innen: mit Benjamin, Andrea, Jonas, Tino, Sebastian, Peter Schmitt
    Strecke: CTF Serrig
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 3:30 Std / 56 km / 1100 hm
    Wetter: 20 Grad, bewölkt

… schon lange kein CTF mehr gefahren. Das Serriger noch nie. Also: ausprobieren. Das Wetter war in Ordnung.
Viele, viele kleine gelbe Schilder weisen uns den Weg. An einer Stelle war eins zuviel – und schon waren wir falsch. Das Schild stand – wie wir zu dem Zeitpunkt nicht wussten – an einem Kreuzungspunkt und war für die Entgegenkommenden gedacht. Wieder unten an der Saar merken wir – besser Christian P., der lange Zeit mit uns fährt – dass wir verkehrt sind. Wir kehren um und finden die Verpflegungsstelle immer noch nicht. Einfacher Grund: Sie war schon abgebaut!
Am zweiten Kontrollpunkt sind wir die letzten und zapfen auch das letzte Wasser aus einem Kanister, greifen uns ein paar Bananen und machen uns auf den letzten Teil der Strecke. Auch dort werden wir durch ein ungünstig aufgehängtes Schild nochmal in die Irre geführt.
Insgesamt ist es schon eine abwechslungsreiche, interessante Strecke: durch die Weinberge, an Saarburg vorbei, einige gute Singletrails dabei, besonders im letzten Teil, der von Kastel-Staadt herunter führt. Über die Serriger Staustufe geht es zurück.
Auf jeden Fall haben wir einige Ideen für unsere eigene Saarburg-Tour bekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.