Kettenriss

… und der erste Karwendel_Videoclip

Fahrer/innen: mit Sebastian
Strecke: Auschet, Limbacher Weiher, Wasserweg, Limbach, Auschet
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2 Std
Wetter: 12 Grad, Sonne

Besser ein Kettenriss als ein Filmriss. So steil war der Anstieg auf dem Limbacher Trail nicht, dass man brutal reintreten musste. Aber irgendwie saß die Kette wohl quer und ist gerissen und einfach auf den Boden gefallen. Sebastian und ich haben uns auf 20 Minuten geeinigt: So lange haben wir zusammen gebraucht, um die Kette wieder zu flicken :-) Natürlich habe ich beim ersten Versuch den Bolzen zu weit durchgedrückt, so dass er zwischen den Blättern verschwand. Beim zweiten Versuch hat es geklappt.
Raschelige Trails, man sieht sie kaum. Die Sonne blendet. Wir fahren um Auschet herum den Geologischen Weg runter zur Prims. An den Limbacher Weihern hat die Feuerwehr Großeinsatz. Obwohl es nicht brennt, löschen sie mit 5 Mann den Wald. Obwohl niemand abgesofffen ist, fahren sie mit einem Schlauchboot auf dem Weiher herum…
Wir nehmen ein Stück Wasserweg und steigen dann ganz hoch auf die Höhe oberhalb von Limbach. Es folgt der Höhepunkt der kleinen Tour: der Limbacher Trail, inzwischen zum Bohnenbergweg ernannt…

… und das erste Video von dreien, die es zur Tour durchs Karwendel geben soll.
Nicht alles perfekt, wir arbeiten dran. Ein noch nicht ganz gelöstes Problem ist die Position der Helmkamera, hinzu kommt eine leider zu unruhige Kopfhaltung… Wenn die Jungs im Film klein wie Ameisen vorne wegfahren, lässt das Rückschlüsse auf das Tempo zu – oft kam ich einfach nicht nach :-)



Eine Antwort auf „Kettenriss“

  1. Hallo Norbert,

    ich find das Video ok. Ich denke es bringt die Eindrücke wieder, von denen ein Moutainbiker lange zehren kann.

    Gruß
    Richard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.