Nach dem Sturm

Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1,5 Std
Wetter: 12 Grad, bewölkt, noch windig

Wir haben im Saarland wieder mal Glück gehabt. Die vielen Warnungen durch die Medien gingen trotzdem nicht ganz spurlos an einem vorüber. An den zwei Tagen sind wir nicht mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Fest geblasen hat es schon, aber ein Orkan war es denn bei uns doch nicht…
Im Lückner sieht es deshalb nicht so schlimm aus: kleine Äste auf den Wegen, ab und zu mal eine umgelegte Tanne. Die Bäche sind angeschwollen durch zwei Tage Regen. Hinter der Dellborner Mühle ist die Straße an der Brücke überflutet; eine Reifenwaschanlage…

Unterwegs nach Losheim zu einem Kleinteileeinkauf.
Um das Rad zu sichern wird heute zum ersten Mal ein so genanntes Helmschloss benutzt. Ein ziemlich dünner Draht lässt sich aus einem Zahlenschloss ziehen und reicht aus, um den Rahmen mit Hinterrad an einer Stange zu sichern. Wer hat schon einen scharfen Seitenschneider in der Tasche? Für längere Abwesenheit ist so ein kleines Schloss natürlich nicht geeignet, aber besser als gar nichts. An einem Baumarkt so zu parken ist natürlich nicht ratsam. Wer das so dünn gesicherte Rad sieht, seinen Wert einschätzen kann, geht schnell nochmal zurück und kauft sich für 10 Euro eine scharfe Zange…

jan07_52.jpg jan07_54.jpg

Eine Antwort auf „Nach dem Sturm“

  1. Hallo Norbert,

    habe Dein neues Tagebuch gefunden. Ist sehr schön geworden. Wo aber liegt der Unterschied zum voherigen Tagebuch ??
    Wir sind gerade von einer Tour zurück. Viel Match, und einige umgefallene Bäume im Lückner. Wahlener Platte ist ok.
    Wir fahren weiterhin regelmäßig mindestens 3 mal die Woche. Melde mich demnächst zur gemeinsamen Tour.
    Auf bald

    Klaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.