Das Abenteuer

Wir wollen es ausprobieren, das nicht ganz alltägliche Abenteuer: die Umrundung des Annapurnagebirges in Nepal – mit dem Mountainbike. Natürlich sind wir nicht die ersten, die das machen. Diese Trekkingrunde um die Gruppe der Sieben- und Achttausender wird inzwischen von sehr vielen Veranstaltern angeboten, auch für Mountainbiker. Wir werden in der beliebtesten Jahreszeit Oktober wohl auf sehr viele Mitreisende treffen…

okt14_86

Schon vor einem Jahr haben wir mit der Vorbereitung begonnen: einen einheimischen Veranstalter (englischsprachiger Guide, Träger) gesucht, mit Leuten gesprochen, die das Abenteuer schon einmal erleben durften (Harry + Kirsten, Stephan + Krzysztof, Julia), Bücher gelesen, Internetseiten durchstöbert – und natürlich immer wieder Fotos der fantastischen Landschaft angeschaut.

Das folgende Bild ist bei Stephan ausgeliehen, einem der zwei Hannoveraner, welche die Tour komplett mit dem Bike gemacht haben, ohne Guide und Träger. Respekt…
by Stephan

Bei GPSIES könnt ihr sehen, wo wir herumfahren werden…

Mit dabei sind: Lukas und Jörg. Wir werden drei Wochen unterwegs sein. Je nach Wetter wollen wir an zwei Tagen zu Fuß zum höchst gelegenen See der Welt hinauf wandern. Da große Strecken zu überwinden sind, lassen wir uns am ersten und letzten Tag der Reise mit dem Bus transportieren.
Wir werden zwischen dreihundert und vierhundert Kilometer mit dem Bike zurücklegen und laut GPS über 20 000 Höhenmeter. Etwa nach einer Woche müssen wir den Thorong La-Pass (5416 m) überwinden…

Wir werden die Route fahren, welche Wenzl/Hartl in ihrem Buch so animierend beschrieben haben.
Wir werden die höchsten Berge der Welt sehen, auf eine uns sehr fremde Kultur und auf fremde Religionen stoßen, mit Touristen und Einheimischen Kontakt bekommen, einige körperliche Herausforderungen zu bestehen haben…
Noch dauert es eine gute Woche, bis es losgeht, aber das Herz schlägt schon ein gutes Stück schneller, wenn wir daran denken…

Wir wollen vom ersten Tag an – sofern die Technik funktioniert – zumindest kurz „live“ in diesem Tagebuch berichten. Wo wir uns geografisch gerade befinden, könnt ihr dann als Live tracking sehen…

8 Antworten auf „Das Abenteuer“

  1. Hi Norbert,
    ich wünsche euch alles alles Gute. Eine geniale Tour …. schwer … sehr schwer … doch wie ich euch kenne, wisst ihr genau was Sache ist. Ich werde ab und an mal nachschauen wie es euch geht. Drücke die Daumen gaaaanz fest für euch. VG Enzo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.