Auf der Schaukel

Fahrer/innen: mit Benjamin, Jonas, Dennis, Mark und Michael
Strecke: Lückner, Rappweiler, Tiergehege, Waldhölzbach, Scheiden, Stausee, Donatus-Kapelle, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 3,5 Std / 55 km
Wetter: 8 Grad, teils sonnig, teils bewölkt

Mark taucht mit einem neuen Bike auf, einem Cube, und bringt einen Bekannten mit. Also ist Sightseeing angesagt: die schönsten Trails und Panoramen im Saarland. Höhepunkt Eins ist der Lücknertrail runter zur Dellborner Mühle. Dann geht es rüber in den Hochwald. Vom Buchheimer Kapellchen an steigt es an und steigt und steigt – bis zu den Bisons, genauer den Wisents. Drei mächtige Kerle waren diesmal zu bewundern. Sie haben eine Meter lange Atemfahne aus den Nüstern geschnaubt. Deren Lunge müsste man haben… Der Trail rüber nach Waldhölzbach ist leider etwas zugeworfen mit Sturmopfern. Dennis spannt seine Musklen und zieht den einen und anderen Baum vom Weg…
Am Teufelsfelsen bei Waldhölzbach steht jetzt eine Hollywood-Schaukel (Gottseidank aus Holz!). Leider haben wir nicht alle rein gepasst, nur übereinander… Durchs feuchte Lannebachtal geht es und wieder hoch bis nach Scheiden. Für den Besuch aus dem „Reich“: das höchst gelegene Dorf im Saarland… Und wieder verlieren wir an Höhe und kommen bis zum Stausee Losheim. Unterwegs laufen ein paar Wanderer auf den Wegen herum, aber sie machen immer brav Platz – nach einem kleinen Klingelkonzert! Letzter größerer Anstieg: zur Donatus-Kapelle mit schönem Blick in den Hochwald, dorthin, wo wir her kamen.

feb07_10.jpg feb07_11.jpg

feb07_12.jpg feb07_13.jpg

feb07_14.jpg feb07_15.jpg

feb07_16.jpg feb07_17.jpg

2 Antworten auf „Auf der Schaukel“

  1. Hey, sag‘ mal einer dem Marc einen schönen Gruß! Lange nichts mehr voneinander gehört – wann geht’s denn mal wieder an den Gardasee? Uns hat’s vorerst ins sonnige Kalifornien verschlagen, aber wir kommen wieder!

    Tolles Tagebuch (genau das Falsche wenn einen das Heimweh plagt)!

    Grüße aus Palo Alto,
    Martin (aka. „Theo“) & Marion

  2. hallo

    ich war heut auch mal wieder unterwegs und hab mich echt gefragt ob ich berg(baum)steigen mach oder radfahr so viele wie du sagst sturmopfer liegen auf den wegen bin mal gespannt wie lange das wieder braucht bis die weg sind

    gruß aus niederlosheim
    hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.