Stachelige Akazien

    Fahrer/innen: mit Jörg, Sebastian, Uwe
    Strecke: Lückner, Reimsbach, Lückner
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:10 Std
    Fotos: Nikon P310 / 20 Stück
    Wetter: 8 Grad, bewölkt,
    Rad: Juchem

Wir haben den Samstag zum Sonntag gemacht, zum einen, weil am Sonntag der Osterhase kommt und zum anderen, weil besseres Wetter war als für Sonntag vorausgesagt. Auf dem Rundkurs ging es durch zwei kleine Akazienwäldchen in der Nähe von Reimsbach. Akazien sind ganz schön stachelig und mit stacheligen Ästen auf dem Weg muss gerechnet werden. So ging dem Geid im zweiten Wäldchen vorne die Luft (r)aus. Mit vielen helfenden Händen war der Reifen schnell repariert. Danke!

Durch beide Wäldchen schlängelt sich ein schöner Trail, leider sind hier auch einige Bäume umgestürzt, so dass die Trails nicht ganz flüssig gefahren werden können.
Jörg ist auf einem Aussprobierrad von Paul Sträßer unterwegs: 29 Zoll mit Piniongetriebe. Da ist wohl was Neues geplant… Keine Frage: Der große Jörg passt prima auf das große Rad…
Auf dem Parkplatz vorm Lückner gibt e dann zum Schluss noch eine längere Pause, weil wir noch mit Jörg R. reden, der mit einem Singlespeed-Renner unterwegs ist…

maerz16_120
Der Akazientrail bei Reimsbach

Eine Antwort auf „Stachelige Akazien“

  1. Das musste ich gleich zweimal lesen – die Sonntagstour am Samstag. Äusserst flexibel. Ich plane auch schon meine erste Mountainbike-Tour für dieses Jahr -; In diesem Sinne euch allen frohe Ostern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.