Saar-Pfalz-Cup 2009 / Hochspeyer

 

Der dritte Lauf des Saar-Pfalz-Cups führt uns in die P a l z. Die Strecke war – wie man sich das vom Pfälzer Wald wünscht – anspruchsvoll. Hoher Trailanteil, zwei nicht ganz einfach zu meisternde Abfahrten und eine steile Auffahrt, und schon war die Runde rum. Acht Minuten brauchten die Schnellsten…

 

Beim Rennen der MHK traten nicht gerade überwältigend viele Fahrer an: 14. Für die Zuschauer, besonders die ganz Kleinen, war es dann oft etwas langweilig, bis der Papa dann endlich vorbei kam. Das Rennen wurde von Anfang an von Martin Schmidt (Felsenland) dominiert und auch gewonnen. Platz 2 für unseren Schmelzer Bikefreund Sascha Mai, Platz 3 ging an Mathias Ulrich (Niederlinxweiler, Bike Aid Racer). Jonas belegte Platz 6 (gesamt).
Bei drückendem Wetter mussten die Jungs 10 Runden erledigen, ein hartes Stück Arbeit, zumal die Abfahrten volle Konzentration und der Anstieg alle Kraft forderten.

 

Ca 70 Teilnehmer standen beim letzten Rennen am Start: die gestählten Senioren mit ihren roten bis grauen Bärten und einigen Falten im Gesicht.
Benjamin fuhr gleich an die Spitze und hielt sich mit fast zwei Minuten Abstand dort bis zum Schluss. Als Verfolger: Thomas Leidner (Platz 4), Udo Vollmer (Platz 2), Stefan Knopf (Platz 3)

 

Ob es die Menge der Fahrer war oder das drückende Wetter, die Nervosität war sicht- und greifbar, sodass es bei diesem Rennen zu vielen Stürzen kam. Die erste Abfahrt wurde von vielen viel zu schnell angegangen, man versteuerte sich, sauste durch die Büsche und im schlimmsten Fall landete man wie ein springender Fisch im Netz. Leider trafen zwei Fahrer genau die Pfosten, welche das blaue Netz hielten. Sie kamen gottseidank mit leichteren Verletzungen davon.
Bei der zweiten Abfahrt hatten einige mit den Spitzkehren, den Steinen und der dicken Staubschicht zu kämpfen.

 

Einen ganz eigenen Stil entwickelte der Veranstalter ( ifbikes.de, Sportverein DJK Grün-Weiß) dann bei der Siegerehrung. Statt farblosem Hochdeutsch gab es eine interessante Mischung aus Pälzerisch, Deutsch und Amerikanisch (Ken Bloomer), statt Freiluft gab es Kneipenluft, statt Treppchen gab es Händchen, statt Gruppenbild gab es Einzelbild, statt 3. Platz gab es zuerst Platz 1.
Eine nette Zugabe: eine Verlosung von Sachpreisen. Dass bei der Auswertung der Ergbnisse noch etwas Durcheinander herrschte, war zu verschmerzen, die Fahrer wussten ja Bescheid und inzwischen sollen die Ergebnislisten auch bereinigt sein (… stimmen leider immer noch nicht: z.B. Jonas!)…
Auf jeden Fall: ein interessanter und viel versprechender Auftakt im Pfälzer Wald…

 

2 Antworten auf „Saar-Pfalz-Cup 2009 / Hochspeyer“

  1. ich kann nicht so viel fuer meine dialekt ;-), aber wir versprechen eine noch bessere veranstaltung mit elektronische Zeitnhahme, preis geld mit poklalen, und mehr fahrer sicherheit für nächstes Jahr!

    Enjoy the ride!

    Ken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.