Cornish mining

Tag 4: Coastpath zu den Zinnminen– Wanderung

Typisch für die Südwestküste Cornwalls sind neben der schroffen und wilden Landschaft die ehemaligen Zinnminen, die meist auch entlang der Küste verlaufen.
Nach einem regnerischen Vormittag folgen wir zum ersten Mal dem Coastpath etwas länger und zu Fuß an den Ruinen der Minenanlagen vorbei. Zum Teil ist Touriverkehr, da man mit dem Auto bis heranfahren kann…

Info:
Die Landschaft von Cornwall und West Devon wurde im 18. und frühen 19. Jahrhundert als Folge des schnellen industriellen Wachstums durch den wegweisenden Kupfer- und Zinnbergbau großflächig verwandelt. Die Rohstoffförderung im Tiefbau erforderte komplexe Maschinen und entsprechende Infrastruktur. Im Umfeld der Minen entstanden Fördertürme, Maschinenhallen und Gießereien. Als Zulieferer siedelten sich Klein- und Handwerksbetriebe an und die Dörfer entwickelten sich zu neuen Städten. Im frühen 19. Jahrhundert konnte die Region zwei Drittel des weltweiten Bedarfs an Kupfer produzieren. (wikipedia)

Die Greevor Mines liegen direkt vor unserer Haustür…Dann kommt die Levant Mine und wir wandern noch ein Stück an der felsigen Küste entlang.
Da uns der Weg sehr gut als Trail gefällt, werden wir ihn demnächst mit der Gopro im Anschlag auf dem Bike abfahren…

Eine Antwort auf „Cornish mining“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.