Von Kreuzung zu Kreuzung

    Fahrer/innen: mit Jörg, Elmar
    Strecke: Lückner, Münchweiler, Weierweiler, Noswendel, Buttnich, Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:20 Std
    Wetter: bewölkt, Nieselregen
    Fotos: Sony, 12 Stück
    Rad: Liteville

… hat der Geid diese Sonntagstour geführt. Ohne besonderes Ziel, kein Plan, nur Intuition. Das Fahren, der Weg war das Ziel. Und beides war meist mit Nässe verbunden, zum Teil gab es sogar riesige Pfützen, so zum Beispiel am Batschweiler Hof (der Name ist Programm!) hinter Weierweiler. Die Nässe von oben merkt man irgendwann nicht mehr, aber die Spritzerei von unten ist vielen inzwischen lästig. Originalton Elmar nach einer Stunde: „Ich kann den Scheiß loh nimmeh siehn…“ Weg sehen geht natürlich auch nicht, es kommt wohl auf die innere Einstellung an. Nur dort lässt sich was ändern. Ansonsten heißt es: Warten auf besseres Wetter!

Die Enten am Noswendler See haben eindeutig kein Problem mit dem Wetter, obwohl man sich vorstellen kann, dass sie – genau wie wir – schöneres Wetter lieber mögen. Bei den Felsen des Wasserwegs gibt es einen kleinen Fotostopp, der Rest ist Routine…

Mein neues fest installiertes Schutzblech muss wohl nochmal anders ausgerichtet werden: zuviel Dreck spritzt hinten noch hoch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.