Kanisfluh

… soll die markanteste Bergformation im Bregenzer Wald sein. Das wollen wir uns ansehen. In Mellau steigen die drei Frauen in die Kabinenbahn (kostenlos dank Gästekarte) hoch zu einer Alm. Ich kurbele die 900 hm an einem Stück hoch, das klappt unter zwei Stunden. Der Schotterweg ist leider ziemlich steil und rutschig, so dass er viele Körner kostet. Erst das obere Drittel ist angenehmer zu fahren und hier hat man auch erst Sicht auf die Berge. Die erste Stunde hieß also: kämpfen.

Oben treffen wir uns alle und machen Mittag an einem Gebirgsbach. Hier wollte ich eigentlich noch ein Stück weiter in Richtung Kanisfluh fahren, aber zuviel Betrieb.Auch zu viele Hunde, die Mala irritieren oder interessieren, jedenfalls zu viel Gebelle und Stress.
Da ich denselben rutschigen Weg nicht zurückfahren will und es keine Alternative gibt, fahren wir mit der Bahn runter.

Spät nachmittags geht es noch runter zur Subersach und ich kann mein Trainingsoll noch erfüllen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.