Aus zwei mach eins

Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge
Nach einer Sommerferienpause gibt es wieder eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge – und mit Flüchtlingen. Als regelmäßige und fleißige Helfer kommen immer einige zu uns und halten den Laden auch am Laufen. Schwierige Reparaturen wie zum Beispiel Schaltung können sie jedoch noch nicht bewältigen, dafür brauchen wir unsere einheimischen Mechaniker. Wer mit einem defekten Rad zu uns kommt, wird angehalten, die Reparatur selbst auszuführen oder zumindest dabei zu helfen.

So hat an diesem Vormittag ein Afrikaner lange gebraucht, bis er aus zwei Ketten eine passende für sein Rad zusammengebaut hat….
Der Andrang hat sich in Grenzen gehalten, obwohl es nach zwei Stunden ziemlich chaotisch auf dem Schulhof aussah: herumstehende Fahrräder („Wem gehört das?“), herumliegendes Werkzeug („Bitte einräumen!“), herumliegende Ersatzteile („Wird das noch gebraucht?“). Einige Räder konnten ausgegeben werden und ein älterer Afrikaner musste ein Rad, das er tauschen wollte, bezahlen…
Daanke an die Helfer: Obeida, Semon, Mohammad, Tekjie
Nächste Werkstatt: Sa, 25.8.1118

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.