1. Tag: St. Anton – Ischgl

5:00 Std / 50 km / 1750 hm
Tourstart mit sanftem Anstieg durch die liebliche Rosannaschlucht. Vorbei am idyllischen Verwallsee folgen wir dem Verwalltal mit seinen steilen Wiesenflanken und erreichen die Konstanzer Hütte (1688m). Weiter gehts auf guten Wegen und mit moderater Steigung durch das Schönverwalltal. An dessen Ende lauert die erste Schiebepassage (ca. 25 min.) hinauf zum Verbellner Winterjöchl und die Heilbronner Hütte (2320m). Deftige Küche und prächtiges Bergpanorama sorgen für 100% AlpenCross-Feeling. Gut gestärkt ergeben wir uns der Schwerkraft und lassen es Richtung Galtür bergab richtig krachen. In der Verlängerung folgen wir dem Paznauntal bis zur weltbekannten Wintersport Partymeile Ischgl. Doch noch nicht frohlocken.
Die heutige Unterkunft liegt einiges oberhalb der Ortschaft, inmitten des Skigebiets.
(Text: Go Crazy)

Die Schiebepassage ist länger als angekündigt (fast eine Stunde) und hart, die Landschaft aber toll, so dass wir es alle schaffen.
Auf der Heilbronner Hütte herrscht reger Betrieb. Wir sind alle ziemlich geschafft. Jetzt muss etwas gegessen werden. Zumindest ich esse leider zu viel, es ist zu verlockend, aber der Bauch ist nachher zu voll, um gut weiterfahren zu können.
Es folgt eine lange, schöne Abfahrt bis Ischgl, ein Fest für die Sinne: warme Luft umschmeichelt den erhitzten Körper, es duftet nach gemähter Wiese und Tannenholz, ein Bach rauscht sanft und einschläfernd. Doch dann folgt zum Abschluss ein zäher Anstieg bis zu unserer nächsten Übernachtung auf der Bodenalpe.

Insgesamt: Die Landschaft ist toll, die Stimmung ist gut, das Essen behagt mir (noch) nicht so sehr …

2 Antworten auf „1. Tag: St. Anton – Ischgl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.