Über Holzroste

… durch die Schoorlser Dünen
Heute steht MTB auf dem Programm. Waren wir die Tage mehr radmäßig unterwegs, geht es diesmal auf den Schoorlser Mtb-Trail. Ein 16 km langer Singletrail durch die Dünen, zum Teil auch durch Wald. Der Untergrund ist jedoch immer: Sand.
=

2016 bin ich mit Benja hier schon mal her, von da her ist die Strecke für mich nicht ganz so neu. Wir brauchen von Camperduin eine halbe Stunde, bis wir einen Einstieg finden. Wichtig ist es, in die angegebene Richtung zu fahren, sonst gibt es ständig Gegenverkehr. An diesem Samstag, sind sehr viele Leute auf der Strecke unterwegs, und zwar ganz schön flott. Viele trainieren hier auch für MTB-Rennen. Oft müssen wir auf die Seite springen…

Die Strecke ist durchaus anspruchsvoll. Nicht nur wegen des Sandes, der Kraft und Konzentration verlangt, es gibt auch einige steile, wenn auch kurze Anstiege und eben auch schwierige Abfahrten mit Drops. Solche Absätze gibt es oft und hintendran ist der Sand besonders weich, so dass das Rad am liebsten stehen bleibt. Aber wir machen langsam, wir wollen ja die gesamte Strecke fahren…
Besonders gut rollt es im Wald, anfangs Lärchenwald, später bei Bergen auch Mischwald. Oft sind in die Sandwege Anlieger eingebaut, so dass die Strecke sehr flowig zu fahren ist…

Für uns beide war es durchaus anstrengend und wir sind froh, als wir durch sind. Bevor wir zurück fahren, besuchen wir nochmal das „Vogelmeer“, ein kleiner See inmitten der Dünenlandschaft. Wobei man sich diese Landschaft nicht als reine Sandlandschaft vorstellen muss, sie ist meist bewachsen, sind es keine Bäume und Büsche, ist es Heidekraut und Dünengras. Jetzt im Herbst kommen natürlich die Farben ins Spiel…

Schön, dass Du uns auf unseren „flachen“ Touren „begleitet“ hast, morgen geht es zurück in die Heimat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.