Schniefnasenzeit

    Fahrer/innen: mit Jörg, Mark, Elmar, Sebastian
    Strecke: Lückner, Zwalbach, Waldhölzbach,…
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 3:00 Std / 40 km / ca 500 hm
    Typ/Zweck: Sonntagstour
    Wetter: 5- 8 Grad, bewölkt, windig
    Fotos: Lumix / 18 St.
    Rad: Liteville

Bei Temperaturen um 5 Grad, da fangen die Nasen an zu laufen, unterstützt durch den kalten Wind, der uns im Hochwald entgegen bläst. Aber dieser Wind war eigentlich ziemlich erfrischend und noch nicht zu eisig. Gut, um sich daran zu gewöhnen.

Unsere Sonntagstour führt uns über den Ministerweg nach Rappweiler und hoch zum Tiergehege. Über einen Trail geht es dann bergab und vor Zwalbach wieder hoch. Dort verfahren wir uns (wie schon öfter) ein bisschen, bis wwir den richtigen Weg zum Barfußpfad von Waldhölzbach finden…
Hinter Waldhölzbach müssen wir über eine eingezäunte Pferdewiese, dort war sonst nie ein Zaun – und auch keine Pferde. Die nehmen langsam auch Überhand…
Elmar verschafft uns auf dem Rückweg mit einem Plattfuß eine kleine Pause…

Eine Antwort auf „Schniefnasenzeit“

  1. Hi zusamme!
    Jo, war ne tolle Runde heute! Und es wurde der Beweis erbracht, dass Wolken, Wind und Kalt tatsächlich noch existieren, was nach dem super Bikersommer schon fast unwahrscheinlich schien…
    besonders gut fand ich das Gruppenfoto an der Kapelle:
    Alles unter dem Fotografen Credo: niemals in die Kamera schauen! Was die Lückners schon fest und automatisch verinnerlicht haben. In der Mitte der Seb mit stoischem Blick geradeaus, rechts und links davon die zwei Saarbrigga ying und yang, alias Mark, der mit dem gesenkten Blick und Jörgi, der Hansguckindieluft, und rechts wie links Chief und Elmar mit deutlicher Freude an der Szenerie :)
    Also, wenn dass net daß mehr am mountainbike iss, dann wäs ichs a net…
    Scheen Woche zusamme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.