Drei Kapuzen

Fahrer/innen: mit Elisabeth und Jörg
Strecke: Lückner, Nunkirchen, Büschfeld, Vogelsbüsch, Limbach
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:20 Std
Typ/Zweck: Sonntagstour
Wetter: 3 Grad, Regen
Fotos: Lumix / 14 St.
Rad: Liteville

Kapuzen über den Helm ziehen und los geht es zur Regen-Sonntagstour im Januar 2019. Das „schöne“ Wetter hat scheinbar unsere Sonntagsgruppe reduziert bis auf die Unermüdlichen. Aber: Am Ende spürten sie doch Müdigkeit, denn die Wege im Wald waren nass und tief. Das hat viele Körner gekostet…

Jörg ist diesmal mit einer Starrgabel unterwegs und das klappt ganz gut, zumal die Wege heute nicht sehr ruppig waren…
Über Büschfeld geht es an der Prims entlang bis Buttnich und dann hoch nach Vogelsbüsch. Dort ist das Wetter auch nicht besser, also können wir auch zurück fahren…

2 Antworten auf „Drei Kapuzen“

  1. @walter
    Obs allein beim winter bleibt mit dem zur ruhe kommen? Das ist noch offen! Im moment wird das neue fahrgefühl nur genossen! Direkt und intensiv, ein miteinbeziehen des untergrundes in das fahrerlebnis, noch vorausschauender fahren, und ja, stellenweise auch langsamer. Dafür rollt das bike an anderer stelle sensibler, lockerer, schneller und immer direkter auf jede fahreingabe. Macht extrem viel freude, eine bereichernde erfahrung in jedem fall :))
    Eine Klamotte aus der kiste: fasuuch macht kluuch, oder: ruhig mal alteingesessene überzeugungen in frage stellen und sich überraschen lassen ;)
    Genehmie woch wünscht de jörgi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.