Das Froschparadies

    Fahrer/innen: allein
    Strecke: Litermont, Hüttersdorf
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:30 Std
    Typ/Zweck: Fitness
    Wetter: 12 Grad, bewölkt, Nieselregen
    Fotos: Sony rx100 /10 St.
    Rad: Liteville

Diesen schönen Namen trägt das Feuchtgebiet, das hinterm Maldix, unterm Litermont, aber noch vor Piesbach liegt. Fährt man hinter dem Restaurant her Richtung Hüttersdorf, geht es bald rechts ab zu einem Aussichtspunkt mit Holzskulpturen, die einen Frosch darstellen.

Man blickt hinunter auf das sandige Feuchtgebiet, das diesmal bis auf zwei kleinere Wasserflächen trotz der Regentag noch trocken daliegt. Der Weg hinunter ist steil, kurvig und voller Holzstiegen. Nur war für versierte Downhiller. Es gibt auch keine Reifenspuren zu sehen, gut so.
Unten führt ein Holzsteg zur Wasseroberfläche, auf der sich heute die Regentropfen sammeln. Keine Frösche in Sicht. Es ist wohl noch zu kalt…
Wegen der fortgeschrittenen Zeit geht es über den Radweg nach Hüttersdorf und Schmelz zurück…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.