MTB auf Texel

Auf der Insel Texel, Nordholland vorgelagert, waren wir schon einmal in 2016. Diesmal wollen wir eine andere Route fahren und die dortige MTB-Strecke testen.

Scheinbar ist der Mai ein beliebter Monat, um Texel zu besuchen. Die Fähre (2 Personen, 2 Räder, hin und zurück 10 €) war ziemlich voll, auch einige Schulklassen waren unterwegs. Entsprechend laut und eng war es auf dem Schiff. Gut war: Die Päns haben die Möven gefüttert und die kamen massenweise angeflogen und haben aus der Hand gefressen . Ein wirres lebendiges Durcheinander. Und mir auf die Jacke gekackt, als ich Fotos gemacht habe…

Nach ungefähr einer Stunde treffen wir auf den MTB-TRail. Die Niederländer benutzen den Begriff ATB. Anfangs ging es parallel zur Straße durch Dünengebiet… durch den Nationalpark auf Texel. Gut zu fahren, ziemlich flowig, aber ständig wegen der Dünen rauf und runter. Bald geht es weiter durch Kiefernwald. Ein betörender Duft trägt uns davon. Kein einziger Fahrer begegnet uns…

Nach einer Stunde verlassen wir den Trail, den Wald, die Dünen und fahren quer über die Insel zur anderen Seite. Pause in Den Borg, E. geht shoppen, N zieht die Schuhe aus und läuft barfuß herum.

Bald sind wir wieder am Meer und im Hafen von Oudechild. Dort gibt es eine Kaffee- und Fotopause. Dort hat sich leider der Platz von einem urigen Krabbenfischerhafen zu einer Tourismusfalle entwickelt…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.