Nachtrag: MTB in Nordholland

Manch ein Mountainbiker wird den Kopf schütteln und denken: Was soll der Quatsch, „Mountainbiken im Flachland“?
Nun, getreu unserem Motto „Mountainbiken ist mehr“ gehört das „Meer“ auch dazu. Mountainbike bedeutet ja vor allem: sich bewegen und das im Freien. Und das funktioniert auch auf flachen Radwegen. Hinzu kommt eine gute Luft, manchmal auch heftige Gegenluft, eine beruhigende Aussicht aufs Meer, die so ganz andere Fauna und Flora, die es zu entdecken gibt.

Und wer „richtig“ mountainbiken will, der fährt eben in eines der ausgewiesenen und gut ausgeschilderten Mountainbikeregionen, von denen es in den Niederlande einige gibt. Inzwischen haben wir deren drei kennengelernt: die Schoorlser Dünen, die Trails in Westernschouwen und auf der Insel Texel. Dort kann man überall toll fahren, anstrengend und anspruchsvoll.
Hinzu kommt in den Niederlanden die aufs Radfahren angelegte Verkehrsstruktur: oft Vorfahrt für Radfahren, sehr breite Radwege, Fahrradstraßen, spezielle Ampeln in den Städten und auch auf dem Land. Wir haben es genossen und werden noch mehr Regionen in den Niederlanden erkunden…
Aber demnächst sind natürlich auch wieder die Berge dran :-)

… und zum endgültigen Schluss noch ein paar übrig gebliebene Fotos des Ausflugs ins Flachland:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.