Die alte Feldschmiede

    Fahrer/innen: mit Jörg, Mark, Elmar, Sebastian
    Strecke: LÜckner, Reimsbach, Rissenthal, Erbringen, Lückner
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:20 Std.
    Typ/Zweck: Sonntagstour, Erkundung
    Wetter: 16-26 Grad, bewölkt, sonnig
    Fotos: Sony rx100 / 12 St.
    Rad: Liteville

Ab und zu gibt es eine Portion Kulturgeschichte während der Sonntagstour – Mountainbiken ist mehr… als nur über die Trails zu heizen. Die alte Feldschmiede , ein Überbleibsel aus nicht allzu grauer Vorzeit liegt bei Hargarten und leider in einer Sackgasse, so dass man wieder in den Ort zurück muss.

Wir gönnen uns dort eine kleine Pause und strecken die Nasen durch die Gitterstäbe der alten Schmiede, die innen museumsmäßig mit eine Vielzahl von Gerätschaften eingerichtet ist.
Nach der Kultur stand „Techniktraining“ im unwegsamen Gelände auf dem sonntäglichen „Stundenplan“. Schon die Anfahrt nach Hargarten begann sehr unwegsam. Der Trail hinter Rissental an den Pferdekoppeln vorbei existiert nicht mehr und der Anschluss im Wald war schwer zu finden. Vor Hargarten ist der Trail dann sehr mit Brennnesseln zugewachsen, so dass sich die Begeisterung für die Natur in Grenzen hielt.
Später im Akazienwald des Dompen bei Erbringen folgt der Geid einem von Pferden tief ausgetretenen Trail, der gleichzeitig so zugewachsen ist, dass man den Boden kaum sieht. Man landet dann auf einem Maisfeld, an dessen sandigem Rand man dann in Richtung Reimsbach weiter fahren muss. Wir suchen dort dann noch einen vergessenen Trail und diesmal lassen wir Mark als Dampfwalze vorfahren und den Weg suchen…


Eine Antwort auf „Die alte Feldschmiede“

  1. Thema aktuelles wochebild:
    Dat is net das foto der woche – dat sinn die drei vorwitztuhte der woch! , mit abstand!! 😄
    Auf einem bild vereint und gerne auch interessiert unn neigierisch.
    Immer wieder schön zu sehn, wie vielseitisch die duddelei mit gleichgesinnte sinn kann. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.