Baumumfahrungen (1)

    Fahrer/innen: allein
    Strecke: Lückner
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:00 Std.
    Typ/Zweck: Erledigung
    Wetter: 18 Grad, bewölkt
    Fotos: Sony rx100 / 5 St.
    Rad: Liteville

Wenn Bäume über Trails stürzen, ergeben sich oft ganz schnell Umfahrungen, die dann den Trail aufwerten, weil sie ihn interessanter machen. So gibt es auf dem Ottopad (Lückner) zwei solcher Umfahrungen, die sehr gut zum Weg passen. Demnächst wird es (hoffentlich) noch eine dritte gute geben…

Wer den hinteren Weiher am Geisweiler Hof nach rechts umrunden will, ist sehr schnell zum Absteigen oder zu akrobatischen Leistungen gezwungen. Hier versperrt ein ziemlich dicker Baum den Weg.
Der ist auch nicht so einfach durchzuschneiden. Da ich selber sehr oft diesen Trail fahre und immer absteigen und das Rad schräg drunter durch schieben muss, habe ich mich entschlossen, eine Umfahrung anzulegen. Teil 1: heute Vormittag.

Die linke Seite bietet sich an, ist aber mit meinem Lieblingsgestrüpp – Brennnesseln und Brombeerbüsche – ziemlich zugewuchert. Also lege ich – mit einem Knüppel um mich schlagend – erstmal eine grobe Richtung fest. Da noch mehr dicke Baumstämme hier liegen, wird der Umweg etwas länger. Dann beginnt die Feinarbeit: Brennnesseln mit Wurzel aus dem Boden ziehen, Dornen abschneiden, dünne Äste durchsägen… Nach einer Stunde habe ich die Nase voll und die Beine brennen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.