Wieder im Wald

Wir fahren den Ottopad runter bis zum Weiher. Dort muss erstmal mein Sitz vergrößert werden, damit Elisabeth auch Platz hat. Dann heißt es wieder: lauschen und schauen. Libellen sind viele unterwegs, Gänse schnattern und Fische schwimmen ziemlich nah ans Ufer heran.

Einige Leute kommen oberhalb von uns den Weg entlang. Keiner grüßt, sie wollen wohl unsere Ruhe nicht stören…
Später fahren wir um den Weiher herum und einen Trail, der bis zum anderen, versteckten, sumpfigen Ende des Weihers führt. Den gibt es nur, weil dort ein Jägersitz steht. Hier ist der Wald ziemlich alt und licht. Viele umgestürzte Bäume sind halb zerfallen. Man kommt wegen der Feuchtigkeit kaum bis zum Wasser, nur sehen kann man es. Wunderbar kühl und still ist es hier, aber leider keine Tiere zum Beobachten…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.