Viele Rochers

    1. Fahrer/innen: mit Elisabeth
      Strecke: sihe Karte Komoot: rund um Portsall
      Dauer/Länge/Höhenmeter: ca 3:00 Std.
      Typ/Zweck: Erkundung, Fitness
      Wetter: 25 Grad, sonnig

„Rochers“ (Felsen) gibt es hier an der bretonischen Küste wahrlich genug. Das ist auch gut so. Waren wir gestern Abend schon restlos begeistert von der Gegend, so konnten wir heute alles bei Sonnenschein und blauem Himmel bewundern. Und die Begeisterung wurde eher noch größer.

Für uns: traumhaft. Hier in der Bretagne, dort wo wir gerade sind, im Finistere, stimmt für uns alles: die Unterkunft, also das gemietete Chalet, die Gegend ist perfekt (Meer, kristallklares Wasser, Felsen an Land und im Wasser, kleine urige Wälder), die Trails sind toll (durch die Dünen, oft sehr schmal, geschotterte Wege mit wenig Verkehr, insgesamt wenig Touristen. Die Bretagne riecht hier ungewöhnlich gut: nach Meer, Algen, Kräutern. Und die Geräuschkulisse am Meer gehört auch zum Positiven dazu.

Vile Spaß macht das Muschelsuchen, hier gibt es runde Muscheln. Und wir schauen den kleinen Vögeln (Strandläufer?) zu. die am Wasser entlangflitzen…

Die Erkundungstour heute ging fast nur am Meer entlang und durch Dünen – bis zum „Rocher de Liege“. Auf ihm haben wir Mittagspause gemacht, Blick natürlich aufs Meer.

Dann ging es über andere Wege und zum Teil barfuß direkt durchs Wasser zurück. Wir wollten uns noch Portsall ansehen, das in unserer Nähe gelegene kleine Hafenort. In einem Pub genehmigen wir uns einen Cafe, nebendran gibt es eine Bäckerei, die wir uns für die nächsten Tag vormerken. Das Örtchen ist leicht touristisch angehaucht, aber nur sehr zart, erträglich…

Viele Fotos sind auf dieser  Tour entstanden. Der Auslösefinger war nicht ruhig zu bekommen…

<hr>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.