Schönheitswettbewerb der Pilze

Wer ist der schönste im ganzen Lückner-Land?
Eigentlich war eine kleine MTB-Tour geplant, aber schon nach fünf Minuten im Lücker, „reißt“ es mich vom Rad und rein in den Wald. Anfangs stehen nur einige wenige Pilze herum, aber je länger man bleibt und sich umsieht, desto mehr werden es.

Und dann „explodieren“ sie. Ganze Familien haben sich auf alten Baumstümpfen und abgestorbenen Bäumen versammelt und warten darauf, wahrgenommen zu werden. Sie präsentieren sich in aller Frische und Jungfräulichkeit – wie bei einem Schönheitswettbewerb…
Am Wegrand runter zum Geisweiler Weiher stehen ganze Banden wie Wegelagerer, rechts und links aufgereiht. Aber immer wieder fallen einem Einzelgänger ins Auge wie die Fliegenpilze.
Faszinierend: diese Schönheit, die verschiedenen Formen, Farben und Gruppenbilder. Irgendwann scheint auch noch die Sonne und schafft schönes, aber zum Fotografieren schwieriges Licht.
Von den zwei Stunden, die ich im Wald verbringe, sitze ich gerade mal 40 Minuten auf dem Rad…
Genau so lange und genussvoll wie im Wald ist zuhause die Sitzung am PC, um die Pilzschönheiten auch angemessen zu präsentieren. Viel Vergnügen!


Eine Antwort auf „Schönheitswettbewerb der Pilze“

  1. Hi chief
    Die kleinen wunderwerke haschde sehr schön in szene gesetzt. Chapeaux! Hoffentlich hält die pracht noch bis zur sonntagsrunde!
    … wünscht sich, de jörgi :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.