Äppel raffen

    Fahrer/innen: mit Elisabeth
    Strecke: Lückner, Litermont, Nalbach, Hüttersdorf
    Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:00 Std.
    Typ/Zweck: Fitness, Wohlergehen
    Wetter: 12 Grad, bewölkt
    Fotos: Sony rx100 / 12 St.
    Rad: Liteville

Es ist schon erstaunlich und auch bedauerlich, wie viel gutes, leckeres Obst auf saarländischen Wiesen verrottet, weil es nicht geerntet wird. Wenn man durchs Saarland bikt, kommt man ja öfter durch Obstwiesen und sieht, was wächst und was nicht verwertet wird. So nutzen wir seit vielen Jahren schon diese Reste auf unseren Touren, um etwas Obst zu essen und auch für die zu Hause Gebliebenen mitzunehmen…

Die Vögel und manche Mountainbiker sind froh damit. So locken uns auch diesmal die Früchte am Wegrand und wir raffen einige gefallene Äpfel und nehmen sie mit. Wir selbst haben in diesem Jahr leider keine Äpfel auf unseren Bäumen. Scheinbar fällt die Fruchtbarkeit regional sehr verschieden aus…Die gerafften Äpfel sind ja auch viel zu klein und manchmal fleckig, im Lidl gibt’s schönere…

Natürlich sehen wir auch diesmal wieder die Pilze im Wald stehen – und „hören“ sie rufen. Aber heute steht das Fahren im Vordergrund, was nicht bedeutet, dass überhaupt kein Pilz-Foto gemacht wird :-)
Zum Abschluss dieser urlaubsmäßigen Tour gehen wir noch in Schmelz zum Italiener ein Eis essen. Der hat leckeres veganes Fruchteis. Man kann dort noch draußen sitzen und dem Leben in Schmelz zuschauen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.