Das Moos-Projekt

Vormittags
Die Idee gibt es schon länger bei uns: einen kleinen Moos- und Steingarten anlegen. Dafür müssen verschiedene Moossorten im Wald gesucht und in den Garten transportiert werden. Also ist erst einmal eine Erkundungsrunde angesagt, um einige gute Stellen im Wald zu finden.

Moose sind ähnlich faszinierende Gewächse wie Pilze und wenn man sich interessiert und auskennt, auch so vielfältig.
Fieses Nieselwetter erhöht nicht gerade die Motivation für eine kleine Ausfahrt, das neue Rad aber schon. Bald sind drei Stellen gefunden, wo Moos wächst, zwei Sorten sind zu finden…


Nachmittags: Schutzblechtest
Mit zwei neuen Schutzblechen am Levo – es regnet immer noch Dauer – geht es wiedermal in den Lückner. Die Trails und Wegspuren stehen voller Wasser, die Scheibenbremsen schleifen und so weiter… Ich muss ohne Brille fahren, sonst sehe ich gar nichts. Ohne Brille geht es einigermaßen: Die Wege sind erkennbar, Bäume, Pflanzen. Aber das Display des Handys oder der Kamera sind für mich nicht lesbar. Hoffentlich brauche ich beides nicht…
Schutzblech vorne: ist ok, hält Dreck und Wasser gut ab, nicht so einfach zu montieren (Decathlon), das hintere ist leider viel zu kurz. Es fehlen bestimmt fünf Zentimeter. Die Ware stammt von einem großen Bikeversand. Also muss eine Verlängerung gebaut werden. Die 29´Schutzbleche passen wunderbar auf die 26 er Räder. Wie kann man nur solch einen Mist entwickeln und verkaufen???


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.