Eine Minute Sonne

Das sind harte Zeiten für Schönwetterfahrer bzw. gar keine. Auch für Allwetterfahrer wird es langsam eng. Wenn sich Schlechtwetterperioden länger hinziehen, geht irgendwann auch bei ihnen die Motivation verloren. So wird letztere diesmal dadurch gerettet, dass am Schluss der heutigen Runde ganz kurz, vielleicht für eine Minute, die Sonne durch die Wolken schaut.

Welch eine Wirkung das haben kann! Sofort entsteht der Impuls noch ein bisschen länger zu fahren. Aber sobald der Himmel wieder dunkel wird, ist auch dieser Wunsch erloschen.
Die kleine Runde führt mich zum Engelgrundweiher und hoch in den Hüttersdorfer Wald Richtung Sodixhütte. Hier regnet es heftig. Die Trails stehen voller Wasser, ein gefährlicher Mix aus nassen Blättern und durch weichtem Lehm. Da ist Langsamfahren in den Kurven angesagt.
Nach der Fahrt steht die Radpflege noch an: Abspritzen, trocken reiben, Kette und Gelenke ölen… Morgen soll die Sonne scheinen :-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.