Mit frisch imprägnierten Handschuhen

… geht es auf Regentour. Die Regentropfen perlen schön von den Handschuhen ab. Aber solch eine Imprägnierung hält nicht ewig.

Nachdem ich morgens den undichten Reifen wieder aufgepumpt habe, scheint die Luft jetzt zu halten. Dichtmilch braucht scheinbar eine Zeit, bis sie alles, z.B. auch die Felgen/Felgenband abgedichtet hat. Es kann sein, dass dies im Winter etwas länger dauert. Jedenfalls kann eine Tour gewagt werden, denkt der „Milchbubi“.
Die Wege und die Trails sind leider endlos nass und die Wiesenstücke so vollgesogen wie Schwämme. Ein paar Mal müssen umgestürzte Bäume überklettert oder umgangen werden.


Fahrer/innen: allein
Strecke: Nunkirchen, Noswendel, Schmelz
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 2:00 Std.
Typ/Zweck: Fitness
Wetter: 5 Grad, Regen
Fotos: Sony rx100 / 8 St.
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.