Moosorgien

Feuchtes und inzwischen mildes Wetter lässt das Moos im Wald sprießen wie Gras- Die Natur feiert Moosorgien. Boden, Bäume, Äste, Steine – alles ist mit oft leuchtend grünem Moos überzogen. Was natürlich toll aussieht…

Hoch in der Luft trällern Lerchen, ein milder, aber kräftiger Wind bläst – und verjagt viere unnötige Gedanken im Kopf. Sich einfach der Bewegung, dem Dahintreiben hingeben und genießen. Es bleibt dann tatsächlich während dieser kleinen Tour fast trocken.
Nur einmal gibt es einen engen Kontakt mit Nässe. Hinterm Engelgrundweiher liegt noch ein großes Feuchtgebiet und dort sieht man von Bibern angenagte Bäume. Auf dem Weg dorthin – zu Fuß –
rutsche ich aus und lande weich auf dem sehr feuchten und schlammigen Boden. Jetzt ist der Hintern doppelt gepolstert. Auf dem Rückweg kann das Polster dann trocknen…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Engelgrund, Hü, Schmelz
Dauer/Länge/Höhenmeter: insgesamt 1:30 Std
Typ/Zweck: Fitness
Wetter: 10 Grad, bewölkt
Fotos: Sony rx100 /10 St.
Rad: Liteville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.