Die Stille suchen

In ländlichen Wohnbereichen ist es üblich, zur Mittagszeit lautstarke Arbeiten zu verrichten wie Mähen und Sensen. Eine Mittagsruhe ist hier meist unbekannt. Manchmal muss man dann die Stille des Waldes aufsuchen…

Doch vollständig still ist es hier – zum Beispiel am Geisweiler Weiher – auch nicht immer. Doch es sind keine von Menschen erzeugten Geräusche, die man hört: Gänse fliegen krächzend und Flügel schlagend übers Wasser, Enten rufen, Fliegen summen, der Wind rauscht in den Bäumen. Es ist eine Stille, der man gut zuhören kann…

Auf dem Weg durch den Lückner schauen mir einige Baumgesichter nach…

Abends verführt uns das milde Wetter noch zu einer kleinen Runde ums Dorf. Die Sonne steht tief, blendet – und wärmt…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1:30 Std
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 16 Grad, Sonne
Fotos: Sony rx100 / 8 St.
Steine: 2 gelegt
Rad: Liteville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.