Braune Sturzbäche

… ergießen sich von Auschet herunter und stürzen dem entgegen, der hinauf will…

Wer sich bei diesem Sauwetter raus geht oder fährt und sich der Kälte und Nässe aussetzt, kann sicher sein, dass er später die gemütliche Wärme und Geborgenheit zuhause um so mehr genießen kann. So die Theorie, die Praxis folgt ihr diesmal. Was nicht immer so ist.
Eine kleine Runde führt zuerst nach Auschet hoch mit Rundblick in die mit Regen verhangene Landschaft. Runter nach Limbach kreischen die Bremsen, dass es trotz Regengetrommel auf dem Helm fast in den Ohren schmerzt. Auf der anderen Seite wird den Horst hoch gedudelt und am Hoxfels nochmal einen Blick in die Landschaft riskiert. Doch nichts hat sich geändert. Also nach Hause…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Schmelz, Limbach, Gr. Horst
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1:30 Std
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 10 Grad, Starkregen
Fotos: Sony rx100 / 8 St.
Steine: 1 gelegt
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.