Steine an der Grenze 3.0

Es war eigentlich unsere geplante Sonntagstour vom vergangenen Sonntag, die wegen schlechten Wetters anders und kürzer ausfiel: Stein(e) an die/der Grenze, die dritte Auflage….
1. Auflage: eine Tour mit Sebastian 2012 (auch von zuhause aus), ein zweites Mal mit Elisabeth, Anfahrt mit dem Auto…

Zuerst müssen wir über die Saar und das passiert bei Merzig. Dann geht es den Berg hoch über Fitten und Büdingen, bis wir zur den Steinen an der Grenze zu Frankreich kommen. Es sind immer noch dieselben. Wir legen einen Saarstein dazu – im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft.

So gönnen wir uns auch einen kurzen Abstecher nach F, in das Dörfchen Scheuerwald. Schlagartig ist man in einer anderen Welt, eine andere Schwingung liegt in der Luft, Frankreich eben: etwas vergammelt, urig, alt…
Der Rückweg bietet weite Blicke ins Saarland, während wir Richtung Saar fahren, durch Tünsdorf und Nohn bis nach Dreisbach.
Von Schwemmlingen aus gibt es die bekannte und bewährte Route zur bzw. zurück von der Burg Montclair nach Hause…


Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Merzig, Hilbringen, Fitten, Büdingen, Steine an der Grenze, Scheruwald (F), Tünsdorf, Nohn, Dreisbach, Schwemmlingen, Brotdorf, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 6:30 Std / 80 km
Typ/Zweck: (Sontagstour) Fitness
Wetter: 8-14 Grad, , bewölkt, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 22 St.
Steine: 2 gelegt, 6 gefunden
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.