Freudenburg 3.0

Das dritte Mal beehren wir die Freudenburg im Nachbarland. 2007 mit Jonas und und 2013 mit Jörg… Die Mauern sind noch dieselben, doch beim dritten Mal nicht mehr so faszinierend, eher klein und bescheiden…

Wir starten für diese Tagestour wieder von Zuhause. Ein paar neue Wege führen uns über Losheim und Hausbach nach Saarhölzbach. Hinter der Brücke, die leider nicht mehr aus Holz besteht, sondern aus Beton, geht es hoch durch das schöne Wolfsbachtal. Einige kennen das noch aus den Orscholz-Marathon-Zeiten. Sehr steinig, oft nass, schwer zu fahren. Heute genießen wir es…
Bald ist der Ort und die Burg Freudenburg erreicht: Mittagspause… Freudenburg war vor längeren Zeiten ein bei mir beliebter Ort wegen des berühmten Ducsaal, wo es immer noch tolle Livekonzerte von Rock- und Bluesgruppen gibt…

Der Rückweg führt uns dann – ebenfalls über viele neue Wege, auch Teile des Saar-Hunsrück-Steigs – nach Taben-Rodt. Von dort geht es runter zur Saar, dort (leider) ein Stück an der Straße entlang bis Saarhölzbach. Von dort aus fahren wir hoch zum Vogelfelsen, den Elisabeth auch noch nicht besucht hat.

Der Rest ist von früheren Sonntagstouren bekannt: Hundscheidter Weiher, Britten, Bergen, Losheim…
Dank Corona und schönem Wetter sind wieder sehr viele Leute unterwegs. Wenn man die Gesundheit der deutschen Bevölkerung vor C. gemessen hätte und dann nach C. – könnte man vielleicht feststellen, dass die Menschen inzwischen insgesamt gesünder sind :-)
Aber die Hälfte der Leute, denen wir begegnen und die wir freundlich grüßen, macht mürrische Gesichter und hat zugekniffene Münder, die keinen Gruß erwidern. Ist das auch C. (und der großen „Freiheitsberaubung“) zu schulden?

Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Lückner, Losheim, Hausbach, Saarhölzbach, Weiten, Freudenburg, Taben-Rodt, Saarhölzbach, Vogelfelsen, Britten, Bergen, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 7:00 Std / 80 km
Typ/Zweck: (Sonntagstour) Fitness
Wetter: 10-18 Grad, , bewölkt, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 29 St.
Steine: 2 gelegt
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.