Ermattende Hitze und belebende Düfte

Beides kann man erleben, wenn man zur Zeit draußen ist und sich durch Wald und Flur bewegt.

Die Sonne hat die Luft kräftig aufgeladen und man merkt, dass der Sauerstoff knapp wird. Besser fühlt man sich dann im Wald. Hier tun die Bäume ihre wichtige Arbeit. In den Waldteilen mit Fichten, Tannen oder Kiefern steigt einem ein betörender Duft in die Nase…
Heute bin ich nur auf dem B und B- Weg unterwegs. Zum Teil ist der Weg recht anspruchsvoll: viele Kurven, viele Wurzeln. Aber auch erholsame Stücke kann man genießen…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Schmelzer Wald
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:00 Std
Typ/Zweck: Erkundung, Fitness und Vergnügen
Wetter: 233 Grad, Sonne
Fotos: Sony rx100 / 9 St.
Steine: 2 gelegt, Rohlinge gesammelt
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.