Am Taffingsweiher

… eine lange Tour in relativ unbekannte Regionen stand auf dem Programm. Geplant mit Komoot.

Hinter Saarwellingen beginnt das „Neuland“. Es geht an der Saar vorbei durch die Lisdorfer Au, wo die SaisonarbeiterInnen fleißig Gemüse ernten. Gruselige Streckenführung am Ikea vorbei, bis wir zum Taffingsweiher kommen. Davon haben wir noch nie gehört. Ganz nett zum Einkehren: die Taffingsmühle. Wir machen Mittag am Ufer des Weihers und erfreuen uns am Nachwuchs der heimischen Wasservögel. Neben den üblichen Enten und Gänsen gibt es hier die Blässrallen und die Teichrallen. Letztere haben ganz putzigen Nachwuchs mit kurzen Stummelflügelchen, mit denen sie jedoch eifrig wedeln, wenn sie Futter bei der Mutter abholen…
Hin und wieder treffen wir auf schöne Trails, besonders klasse ist der vor Beaumarais, der lange und flowig durch Akazienwald verläuft.
Auf der anderen Saarseite kommen wir dann zum Ökosee Dillingen, wo wir uns noch eine Rast gönnen. Zurück geht es durchs Kondeler Bachtal und hoch zum Bildchen…


Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: Schmelz, Hüttersdorf, Saarwellingen, Saarlouis, Ensdorf, Beaumarais, Dillingen, Beckingen, Düppenweiler, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 5:30 Std / 68 km
Typ/Zweck: Erkundung, Fitness und Vergnügen
Wetter: 20 Grad, bewölkt, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 26 St.
Steine: %
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.