Gnädiger Wettergott

Wetterprognose: gut! Himmel: dunkel! Und so bleibt es den gesamten Vormittag. In der Ferne ziehen die Regenwolken dahin. Wir haben Glück und werden kurz mal angesprüht. Die Trails waren weitgehend gut fahrbar…

Bei nassem Wetter macht der Hochwald mit seinen neugierigen Wurzeln und glatten Steinen dann keinen Spaß bzw es kann auch gefährlich sein.

Über viele Trails arbeiten wir uns bis zum Schimmelkopf hoch. Es folgt der inzwischen „berühmte“ Moro-Trail, der sich für uns Tourenbiker auch ganz gut fahren lässt, vor allem ist er schön lang. Und man kann noch einige Trails anhängen bis runter nach Konfeld.
Tinos Weiher ist verwaist, sonst hätten wir dort noch gebadet…


Fahrer/innen: mit Jörg, Mark und Walter
Strecke: Hochwald, Schimmelkopf (siehe auch Karte Komoot)
Dauer/Länge/Höhenmeter: 4:10 Std / 68 km
Typ/Zweck: Sonntagstour
Wetter: 15 Grad, bewölkt, regnerisch
Fotos: Sony rx100 / 22 St.
Steine:3 gesehen
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.