Kabeldefekte

Immer mehr Technik fährt inzwischen bei unseren Mountainbiketouren mit. Ohne würde fast nichts mehr rollen. Ein Problem, das in letzter Zeit etwas nervt: Instabile, anfällige USB-Kabel…

Wer mit dem Handy navigiert und längere Touren fährt, muss meist einen zusätzlichen Akku am Rad mitführen und der ist über ein Kabel mit dem Handy verbunden. Eine ständige Schwachstelle sind die USB-Stecker am Handy. Sie brechen oder knicken oft ab, wenn man sie zu fest berührt und schon ist die Stromzufuhr unterbrochen.

So war ich heute auf der Suche nach einem stabilen Kabel, doch ohne Erfolg. Also: mehr aufpassen bei Radfahren, besonders beim Absteigen…
Wer eine gute Lösung für das Problem kennt, kann sich ja mal melden…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Losheim
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 1:40 Std
Typ/Zweck: Erledigung
Wetter: 16- 18 Grad, bewölkt, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 2 St.
Steine: Rohlinge
Rad: Levo

2 Antworten auf „Kabeldefekte“

  1. Hallo Norbert
    Habe bei meinen Steckern zum Teil an der Bruchkante ein Stück Schrumpfschlauch drüber gemacht.

    Gruß Reimund
    RSF Sotzweiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.