Kopflose Devotionalien

Wie gestern schon geplant geht es heute zum Hoxberg und hoch zum Kaltenstein…

Vorher bleibe ich noch in einer Sandgrube am Rad des Lebacher Waldes hängen und suche dort nach Steinen. So eine Sandgrube kann eine Fundgrube sein…
Dann dudele ich in der niedrigsten Unterstützung den Hoxberg hoch.
Bei einem Rundgang stelle ich fest, dass allen Heiligenfiguren, die in drei Nischen und Grotten stehen, die Köpfe abgeschlagen wurden. Vandalismus, Teufelskult, die Zwerge des Kaltenstein?
Info:
Devotionalien sind Gegenstände, die der Andacht (lateinisch devotio ‚Hingabe‘, ‚Ehrfurcht‘) und der Förderung der Frömmigkeit dienen wie etwa Kreuze, Kruzifixe, Rosenkränze, Heiligenfiguren und -bildnisse, Ikonen, Andachtsbilder oder Medaillen wie etwa die Wundertätige Medaille. (Wikipedia)


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner, Hüttersdorf, Lebach
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 2:30 Std
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 15-20 Grad, bewölkt
Fotos: Sony rx100 / 16 St.
Steine: %
Rad: Levo
schon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.