Aktuell: Corona und Monsun in Nepal

In den letzten Tagen hatten wir häufiger Kontakt nach Nepal. Besonders zu Lalit Oli, der uns 2014 bei unserer Nepaltour mit dem Auto gefahren und begleitet hat. Zur Zeit ist er arbeitslos – dank Corona dürfen keine Touristen ins Land einreisen. Lalit muss ohne sein geliebtes Auto in sein Heimatdorf zurückkehren und dort irgendwie Arbeit finden. Wir haben ihm eine kleine Finanzhilfe zukommen lassen.

Lalit hatte Probleme, nach Hause zu kommen, denn zur Zeit herrscht Monsum und die Straßen sind kaum passierbar. So haben wir es damals auch erlebt. Erst ab September wird es wettermäßig besser werden.
Leider haben wir bisher unseren Guide Tenging noch nicht erreicht. Wie hoffen deshalb, dass es ihm gut geht. Zumindest liked er ab und zu Nmbiking auf Facebook…

Wer wegen der aktuellen Lage etwas spenden will (an eine konkrete Person wie z.B. Lalit oder das Kinderhaus Kathamandu) kann sich an uns per Email oder Kommentar wenden. Danke!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.