Die Westentasche des Geid

„Er kennt sich hier aus wie in seiner Westentasche!“. Ein Lob, das sich jeder Geid gern an die Jacke mit der Westentasche heftet…

Aber solch eine Qualifikation muss man sich verdienen bzw erarbeiten. So bin ich heute wiedermal in meiner Westentasche unterwegs…
Zuerst Mal ist es furchbar staubig, weil der Geid ein Foto von einem Staub produzierenden Traktor machen muss und das bringt es mit sich, dass er komplett in einer Staubwolke verschwindet…
Wie groß ist jetzt die Westentasche, also der Aktionsradius eines Geid? Das dürfte sehr unterschiedlich sein. Meinen schätze ich mal auf 40-50 km. Dort komme ich meist ohne Navi aus und kann Touren beim Fahren entwickeln. Aber noch ist nicht jeder Kilometer erforscht und erfasst – eine noch andauernde, schöne Aufgabe, die da vor mir liegt.
Diesmal geht es um den Georgi-Weg: Zufahrten, Abkürzungen, Verbesserungen… Einige Sackgassen waren dabei, aber auch ein neuer Trail, den man nutzen kann…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Losheim, Weierweiler, Nunkirchen
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 2:20 Std
Typ/Zweck: Erkundung, Fitness und Vergnügen
Wetter: 16 Grad, bewölkt
Fotos: Sony rx100 / 9 St.
Steine: %
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.