Niedersonthofener See

Allgäu 2
Es ist heiß im Allgäu, also bietet sich eine Tour zu einem See an…

Im ersten Teil der zuhause geplanten Tour können wir die Allgäuer Landschaft genießen. Wir radeln über kleine Nebenstraßen und Forstwege. Dann verlassen wir die geplante Route, um zu einem Kirchlein auf einer Anhöhe zu gelangen und fahren von dort über den Höhenrücken weiter. Bald bleiben wir fast in matschigen Trails stecken.
Dann wirds happig. Der Weg zu einem Wasserfall ist kaum fahrbar: steil und wurzelig. Unten am Bach lassen wir die Räder stehen und wollen zu Fuß weiter. Da das uns aber zu weit erscheint, kehren wir ohne Wasserfall um. Wieder bei den Rädern müssen wir lange schieben und teilweise im Wechsel unsere Räder zusammen über wurzelige und steile Passagen tragen. Jetzt haben wir den Wasserfall: so schwitzen wir…
Aber auch das hat ein Ende und bald sind wir am Niedersonthofener See. N geht in Unterhose ins Wasser – und alles ist wieder gut…
Auf dem Rückweg suchen wir eine Burgruine und finden sie nicht. Sie existiert nur noch auf der Karte (Komoot). Zurück in Buchenberg kaufen wir Essen und Bier…


Fahrer/innen: mit Elisabeth
Strecke: sieh Karte Komoot
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 4 Std / 44 km /1000 hm
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 22 Grad, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 16 St.
Steine: %
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.