Saarvertikale

„Saarvertikal“ war/ist eine Veranstaltung von Bike Aid, offen für alle, die Lust haben, lange durchs Saarland zu fahren und bereit sind eine Spende zu geben. Jörg ist die Strecke im Juni mitgefahren – und wollte gern ein Revival. NM war dabei…

Jörg reist mit dem Zug bis Türkismühle. Ich mit dem MTB an und wir treffen uns am Morgen an der Peterbergkapelle. Ein herrlicher klarer Herbst-Tag. Morgens war es jedoch verdammt kalt und ich bin lange ohne Motorunterstützung gefahren, bis mir warm war. Schon die Anfahrt hat Lust auf mehr gemacht.
Am Grindborn unterhalb der Kapelle fassen wir schon Wasser – das trockene Saarland liegt vor uns…
Jörg hat die Strecke auf dem Handy und fährt vor, NM hinterher (was eher selten vorkommt und angenehm ist)
Hinter der Nahequelle und vor dem Hofgut Imsbach bricht der Geid doch wieder durch und wir fahren parallel zur Strecke einen schönen Singletrail, ohne die Strecke wesentlich länger zu machen. Ähnlich geht es bei Finkenrech: Auch dort verläuft ein schöner, scheinbar weniger bekannter Trail bis nach Eppelborn…
Vor dem Hoxberg dann muss Jörg alleine weiter fahren, ich muss abbiegen und über Lebach zurück kutschen.
Insgesamt eine gute lohnende Sache, besonders für diejenigen, die das Saarland ein bisschen besser kennen lernen wollen – per Rad…

Info zur Veranstaltung auf Facebook
In der jetzt rennfreien Zeit gibt es dennoch die eine oder andere Herausforderung die man als Biker einmal gemacht haben sollte und die trotz der noch geltenden Beschränkungen bezüglich Corona auch durchführbar ist.
Klar für die ganz fitten gibt es das Saarlandschwein.
Eine Nummer kleiner aber nicht weniger anspruchsvoll ist die Strecke von Saarvertikal die Ihr am 06.06.2020 wieder für den guten Zweck abfahren könnt.
Saarvertikal ist eine Durchquerung des Saarlandes mit dem Rad von Nord nach Süd für einen wohltätigen Zweck und kein Rennen. Die Strecke wird vorab per Mail versendet und per GPS nachgefahren.
Die Strecke hat 117km und 1700hm. Die Fahrzeit liegt zwischen 7 und 8 Stunden.
Entlang der Strecke werden zahlreiche Sehenswürdigkeiten des Landes passiert und Du wirst mit herrlichen weiten Aussichten über die leichte Mittelgebirgslandschaft belohnt. Das ideale Rad ist ein Gravel-Bike oder ein MTB-Hardtail. Fully oder E-Bike geht natürlich auch.


Fahrer/innen: mit Jörg
Strecke: Saarvertikale, Start mit Jörg auf dem Peterberg
Dauer/Länge/Höhenmeter: 5:00 Std / 78 km / 1200hm
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 5-22 Grad, sonnig
Fotos: Sony rx100 / 14 St.
Steine: %
Rad: Levo

Eine Antwort auf „Saarvertikale“

  1. Hey chef, danke für deine begleitung im nördlichen teil der strecke und die schöne zusammenfassund heute! Zu zweit ist man gleich nicht mehr so ganz allein unn hat e bisje gespräch :) ich fand den tag heute auch genial, perfekte bedingungen, angenehme gesellschaft, tolle landschaft drumherum… was brauch man mehr?
    An der variante mit dem Zug anzureisen find ich immer mehr gefallen. Man erweitert seinen bike horizont, ist ökologisch und entspannt unterwegs, und kommt zB schnell mal ins beschauliche nordsaarland. Immer wieder ein deutlicher unterschied zur Hauptstadt region hier bei uns im süden. Obwohl wir hier auch ein großes waldgebiet vor der tür haben, den saarkohlewald, so ist es doch kein vergleich zum hochwald. Mehr straßen dazwischen, weniger ruhe, von irgendwo rauscht es hier im Süden immer leise her, meistens autoverkehr, totale stille gibts selten. Die deutlichsten unterschiede in der ländlichen region sind weniger dreck am wegesrand, die leute meist freundlicher, die ruhe und einfach natürlichere umgebung. Die stadt und viele leute auf einem haufen verderben halt nicht nur den charakter…
    Die Saarvertikale unsrere freude rund um de lombematz bietet wirklich ne gute gelegenheit unser schönes ländche von oben nach unten kennenzulernen. Die paar asphaltstücke dazwischen sind einfach nötig, um am ende auch ganz im süden anzukommen, bevor der tag zuende ist. Der teil ab der halde duhamel mit ihrem polygon bot nochmal einen höheren trailanteil als das stück um Eppelborn und lebach. So ein tag wie heute, wies scheint, ein kleiner sommerabschlußtag, ruft eindeutig nach wiederholung! Ich war gegen 17 uhr zuhause. Allerdings war die oft beschworene letze rille mein begleiter am ende. Ein wenig flotter unterwegs als an der original vertikale am 6.juni, das zollte seinen tribut. Doch der lohn in form von nem satte bierche unn ner schön pizza dezu macht alles wieder gut :)
    Korrektur, das ist nur das sahnehäubche owwedruff, der lohn ist natürlich das erlebnis selbst, draußen sein mit freunden… :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.