Die dunklen Wasser der Prims

Wenn der Himmel dunkel und trüb ist, kann man vom Wasser auch nicht mehr erwarten. So fließt die Prims heute ziemlich voll, zäh und dunkel in ihrem Bett dahin. Man möchte nicht unbedingt hineinfallen…

Nach der Begrüßung des Wassers geht es hinauf auf Auschet, um die Wolken zu betrachten und in die Ferne zu schauen. Hier oben ist es fast immer still, man trifft ganz selten jemanden, obwohl es einige Häuser gibt…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Limbach, Auschet
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1:30 Std
Typ/Zweck: Fitness und Vergnügen
Wetter: 10 Grad, regnerisch
Fotos: 8 St.
Steine/Holz: %
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.