Herbstlich im Hochwald

Es war tatsächlich herbstlich, weniger novemberisch wie die Tage zuvor. Manchmal hat sogar die Sonne durch die Wolken gelugt und die Landschaft in goldenes Licht getauscht. Erst gegen Ende der Tour hat es ein wenig geregnet, kaum der Rede wert…

Schon ziemlich am Anfang werden wir auf dem Weg nach Bardenbach von einer plötzlich aus dem Nichts auftauchenden Wand ausgebremst: Ein dicker Baum ist über den Weg gestürzt und zeigt uns seine Zähne bzw. Wurzeln. Man kann ihn gerade so umgehen…

Viele, wenn auch nasse, aber doch schöne Trails bringen uns gemütlich in den Hochwald. Zuerst am Bardenbacher Fels vorbei, dann auf Trails rund ums Noswendler Bruch und ab Konfeld sind wir dann im Hochwald. Hier ist es doch recht nass und manchmal wegen Waldarbeiten auch matschig, aber eben Hochwald: schmale Trails auf Nadelboden, sehr wurzelig, Steine im Boden…
Steigt der Hinweg stetig, aber langsam an, so hat man auf dem Rückweg ein angenehmes Gefälle, das den Heimkehrer nicht zu sehr fordert…


… und noch ein paar Fotos vom Jörgi, aus dem „Hinterhalt“ geschossen, auch das heutige Startbild stammt von ihm (etwas verfremdet):

Fahrer/innen: mit Jörg, Mark, Walter
Strecke: Noswendel, Morscholz. Weiskirchen
Dauer/Länge/Höhenmeter: rd 3 Std / 36 km / 600 hm
Typ/Zweck: Sonntagstour
Wetter: 12 Grad, bewölkt, regnerisch
Fotos: 12 St.
Steine/Holz: %
Rad: Liteville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.