Nepal 2014 und 2020

Vor genau sechs Jahren sind wir zu einer 3-wöchigen Reise nach Nepal aufgebrochen: ein für uns unvergessliches Erlebnis, das mein/unser Leben nachhaltig beeinflusst hat. Mit dabei waren: Lukas und Jörg. Noch immer sind wir herzlich mit Nepal und den Menschen dort verbunden…

Seit dem Erdbeben 2015 in Nepal unterstützen wir einige Hilfsprojekte und einzelne Menschen in Nepal: ein Kinderhaus in Kathmandu, ein deutsches Filmprojekt zu Straßenkindern in Kathmandu, einige unser Guides von 2014. Mit ihnen stehen wir per Email und Whatsapp immer noch in Kontakt, so zum Beispiel mit Lalit Oli (Fahrer) und Tenging (Guide)…


Von Corona ist Nepal mit seinem Tourismus natürlich nicht verschont geblieben. Die miserable Gesundheitsversorgung in diesem „Entwicklungsland“ und die mangelhafte Infrastruktur und der zerstörerische Monsunregen machen den Umgang mit der „Pandemie“ nicht gerade leichter.

Für unsere Bekannten bedeutet dies vor allem: Verlust der Arbeit, denn die hängt direkt mit dem Tourismus zusammen. Beide suchen dann Zuflucht in ihren Dörfern, bei ihren Familien auf dem Land. Schon aus Kathmandu dorthin zu gelangen ist ein nepalesisches Abenteuer. Durch ihre Mails und Fotos können wir ein wenig daran teilhaben – aus sicherer und trockener Entfernung…

Auf Nmbiking gibt natürlich eine ganze Menge Berichte und noch mehr Fotos zu dieser Reise im Oktober/ November 2014: nämlich hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.