Schnitzelpilze

Morgens gehen wir gemeinsam auf „Schnitzeljagd“. Auf einer Wiese hinter Nunkirchen stehen einige große Parasolpilze (offizieller Name: „Gemeiner Riesenschirmpilz“), die auch Schnitzelpilze genannt werden, weil man sie gut in der Pfanne panieren und wie ein Schnitzel braten kann…

Was Elisabeth mittags auch gemacht hat. Sehr empfehlenswert… Man darf den Parasol nur nicht mit dem Safranschirmling verwechseln…

Nachmittags drehe ich eine Testrunde mit meinem in die Jahre gekommenen „Schulrad“, dem Juchem mit Rohloffnarbe, weil es eventuell mit an die Nordsee zu einem Urlaub soll… Aber ich entscheide mich eher dagegen: zu hart, zu unbequem, nichts für Urlaub…


;“]
Fahrer/innen: mit Elisabeth/allein
Strecke: Nunkirchen, Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 2:30 Std
Typ/Zweck: Erledigung, Fitness und Vergnügen
Wetter: 5-12 Grad, bewölkt
Fotos: 6 St.
Steine/Holz: %
Rad: Juchem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.