Der Schnee schwimmt

… im Weiher und auf den Pfützen der Wege. Gestern noch so tolles Wetter, heute zu warm, Regen, Schneeregen, tauender Schnee überall, leider mehr Wasser als Schnee…

So war diese kurze Ausfahrt kein Vergnügen. Dieses Matschwetter konnte ich noch nie leiden. Der Schnee ist so weich und so hoch, dass man mit dem Rad nicht die Spur halten kann und bei den leichtesten Schräglagen weg rutscht. In Autospuren zu fahren geht auch nicht, am besten funktioniert es noch im tiefen Schnee, auf Wiesen und Feldern…
Nachdem das Levo einen Tag an der Heizung stand, hat es sich wieder erholt, keine Startprobleme mehr. Es ist zu vermuten, dass Feuchtigkeit von unten in die Elektronik kam und ein bisschen für Kurzschluss gesorgt hat. Das muss aber noch genauer geprüft werden. Und ein wasserdichter Spritzschutz unten herum ist auch nötig und ein Raum, wo das Rad trocknen kann… Es gibt also noch einiges zu tun…


Fahrer/innen: allein
Strecke: Lückner
Dauer/Länge/Höhenmeter: 1: 10 Std
Typ/Zweck: Erkundung, Test Levo
Aufbruch: 12.00 Uhr
Wetter: 1 Grad, Regen
Fotos: Canon sx730 HS, 11 St.
Rad: Levo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.